Montag, 21 November, 2016

Immer schön lächeln…

Nicolette strahlt

Wusstest Du, dass Lächeln tatsächlich glücklich macht?

Ab jetzt kannst Du dir schon morgens im Spiegel selbst ein strahlendes Lächeln schenken. Auch wenn dir gar nicht danach zumute ist – dann erst recht.

Lächle ab jetzt so oft Du kannst. Lächle wildfremde Menschen an, lächle beim Telefonieren, beim Autofahren. Egal, ob andere sich fragen was Du heute morgen inhaliert hast. Musst du darüber jetzt schon lächeln? Wunderbar!

Also einfach nur lächeln, mehr braucht´s nicht. Und auch den Schweinehund…den lächelst Du ab heute einfach an. Denn Lächeln unterstützt nicht nur Heilungsprozesse im Körper.  Lächeln bremst im Gehirn  die Produktion von Stresshormonen wie Adrenalin und Cortisol. Anspannung und Stress werden wie durch ein Sicherheitsventil abgelassen. Wenn Du lächelst, wird verstärkt Serotonin ausgeschüttet. Du kennst das schon als Glückshormon. Wer viel lacht, fühlt sich also gleich viel besser.

Wenn Du mal so richtig down bist und der Winterblues Dich fest im Griff hat, ist absichtliches Lachen tatsächlich eine wirksame Selbstmedikation. Das Verrückte daran ist, dass du dich dann tatsächlich gleich viel besser fühlen wirst.

Das klappt übrigens auch bei Tätigkeiten, die Du gar nicht leiden kannst. Wenn Du lächelnd den Wischmopp schwingst, überlistest Du dein Gehirn. Es verbindet diese Tätigkeit in Zukunft mit etwas Positivem.

Probier es einfach mal aus. Lächle in jedes Gesicht, über jede Situation (außer du wirst sehrsehr geärgert! Dann hau auf den Tisch!) über jedes Lied im Radio, lächle dich durch den Tag … und deine Energie wird der Aufmerksamkeit folgen, und du fühlst dich glücklich. Einfach so.

Wenn Du noch mehr lächeln willst, dann schau Dir das Video der wunderbaren Vera F. Birkenbihl an, sie erklärt die Zusammenhänge. Und bevor ich es vergesse: hast Du schon bei unserer Fitness-Tracker-Verlosung mitgemacht? Läuft noch bis zum 1. Dezember: Hier kannst Du einen Fitness-Tracker gewinnen

Mit einem Lächeln grüßt Dich

Deine Nicolette

 

Freitag, 11 November, 2016

Goldrute, Walnuss und Wermut

Goldrute, Walnuss und Wermut

Winterzeit ist Tee-Zeit. Die Hersteller überbieten sich mit immer ausgefalleneren Sorten und fantasievollen Namen. Doch wie wäre es, wenn wir uns mal auf ganz traditionelle Tees besinnen, die zugleich noch eine hervorragende Heilwirkung haben?

Wir haben mal nachgefragt – und zwar im Haus Friedborn im Südschwarzwald. Friedborn ist ein Kur- und Gesundheitszentrum, in dem man viel Wert auf Natürlichkeit legt. Die Experten dort haben uns drei Tees für den Winter ganz besonders ans Herz gelegt: Goldrute, Walnuss und Wermut. Lesen oder schauen? Hier gehts zum Film über Goldrute, Walnuss und Wermut.

GOLDRUTE

Goldrute wird seit hunderten von Jahren als Heilmittel eingesetzt – vor allem bei Harnwegsinfekten, aber auch bei rheumatischen Beschwerden. Die echte Goldrute besitzt einen hohen Anteil an Flavonoiden, sowie etliche andere sekundäre Pflanzenstoffe. Diese Heilpflanze aus der Familie der Korbblütler bewirkt eine erhöhte Wasserausscheidung , dazu hat sie eine leicht krampflösende und antientzündliche Wirkung und soll sogar Blasensteinen vorbeugen. Doch Patrick Goerke vom Haus Friedborn erzählt noch etwas sehr Spannendes: Der Goldrute wird nachgesagt, auch bei Konflikten und angespannten Situationen eine „krampflösende“ Wirkung  zu haben. Und sowas soll ja ganz besonders in der Weihnachtszeit öfter mal vorkommen.

WALNUSS

Walnuss-Blätter haben einen sehr hohen Gehalt an Gerbstoffen und sind daher wie geschaffen, unsere Leber zu entlasten, den Stoffwechsel anzukurbeln und den Körper zu entgiften. Durch ihren hohen Gehalt an Antioxidanzien helfen Sie außerdem, die Zellen zu schützen und gesund zu halten. Sie wirken jedoch nicht nur gegen sämtliche Probleme mit dem Verdauungstrakt, sondern wegen ihrer adstringierenden Wirkung auch gegen Hautentzündungen. Patrick Goerke aus dem Haus Friedborn erklärt dazu: „Winterzeit ist Besinnungszeit. Und dazu gehört, dass man sich auch auf das Bittere im Leben besinnt. Deshalb ist ein Walnussblätter-Tee nicht nur gut, um den Körper zu entgiften, sondern auch die Seele.“

WERMUT

Wenn wir zu viele Weihnachtsplätzchen und Schokoladennikoläuse gegessen haben, ist Wermut perfekt. Das ätherische Wermutöl sowie die Bitterstoffe unterstützen Leber, Galle und den gesamten Verdauungstrakt. Wermut-Tee ist ein gutes Mittel gegen Krämpfe und Übersäuerung des Magens und wirkt gegen Völlegefühl. Er gilt aber auch als blutreinigend und blutbildend sowie als appetitanregend. Bereits die Mönche im Mittelalter wussten um die wohltuende Wirkung von Wermut und haben ihn in ihren Klostergärten angebaut. Vor allem die darin enthaltenen Bitterstoffe sind es, die unserem Körper so gut tun. Auch hier weiß Patrick Goerke wieder etwas zu berichten: „Aus den meisten Gemüsesorten wurden die Bitterstoffe herausgezüchtet. So schmecken sie viel milder als früher, haben aber nur noch einen Bruchteil der so wichtigen Stoffe.“ Wem Wermut-Tee wirklich zu bitter ist, kann ihn auch in einer etwas milderen Variante zubereiten – einfach weniger Tee nehmen und kürzer ziehen lassen.

ERNTE UND ZUBEREITUNG

Tee Friedborn

Goldrute und Wermut kann man ganz leicht im eigenen Garten ziehen. Erntezeit ist jeweils Juni und Juli, auch für die Walnussblätter. Nach dem Trocknen kann man die Teile dann gut zerkleinern und in Schraubgläsern aufbewahren. Für Tee dann jeweils einen oder zwei Teelöffel mit den Fingern zerkrümeln, mit kochendem Wasser aufgießen und 5-10 Minuten ziehen lassen. Die Menge probiert man am besten selbst aus. Und wer nicht bis zum nächsten Winter warten möchte: Diese Tees bekommt man auch in der Apotheke, im Reformhaus oder in gut sortierten Drogerien. Wir sind gespannt – schreibt uns Eure Erfahrungen.

GEWINNE EINE WOCHE IN FRIEDBORN

Übrigens: Wenn ihr mehr über das Kur- und Gesundheitszentrum Friedborn erfahren möchtet, könnt ihr hier auf die Website von Friedborn schauen, oder einfach diesen Blog-Bericht über Friedborn lesen. In Friedborn kann man sich wunderbar erholen. Viele kommen zum begleiteten Fasten oder zur Basen-Diät – man kann aber auch sehr lecker vollwertig essen. Werde Fan unserer Facebook-Seite und schau immer mal rein – denn wir haben für Euch noch etwas ganz Besonderes: Im neuen Jahr verlosen wir für Euch eine ganze Woche in Friedborn.

 

 

 

 

 

Samstag, 5 November, 2016

Nicolette´s Lauf-Challenge

Lauf mit mir

+++MITMACHEN und FITNESS-TRACKER GEWINNEN +++

Möchtest Du gerne regelmäßig Laufen und weißt nicht, wie Du dich nach und nach steigern kannst? Mach mit bei unserer Herbst-Lauf-Challenge. Du kannst auf Level 1 oder 2 einsteigen. Es geht ganz einfach – aber bitte beherzige meine Lauftipps für Einsteiger , dehne Deinen Körper und mach begleitend Rumpfmuskeltraining. Denk bitte daran: Du machst das nur für Dich selbst und musst niemandem etwas beweisen. Jeder Mensch reagiert anders auf Training, hör deshalb vor allem auf Deinen Körper und erzwinge nichts. Plane immer einen oder zwei Tage Pause ein. Wenn Du länger Pause brauchst, verschiebe den Plan einfach nach hinten. Und vor allem: Lauf sehrsehr langsam! Das ist das größte Erfolgsgeheimnis. Hier kannst Du die Fitness-Tracker gewinnen: Zum Fitness-Tracker-Gewinnspiel [Read more…]

Mittwoch, 26 Oktober, 2016

Orientalische Hirse-Pizza von Epi-Food

Orientalische Hirse-Pizza getoppt mit garlic-roasted Kale & Tahin

Orientalische Hirse-Pizza von Epi-Food

Alex und Feli von Epi-Food haben für Lieblingswinter.de ein tolles Rezept kreiert

Wir sagen schonmal danke an Epi-Food – The New Age of Eating. 

(Text und Fotos: Epi-Food) Das Rezept passt perfekt zum Winter, weil es viele wichtige Nährstoffe enthält und somit der ungeliebten Winterdepression ein Bein stellt.

Wenn wir uns den Winter nämlich zum Vorteil machen, können wir ihn mit all seinen saisonalen Obst- und Gemüsesorten kulinarisch auskosten und ausnutzen.

Kürbis, Kohl, Wurzelgemüse, Physalis, Granatapfelkerne & Co. sind nämlich nicht nur reich an Mineralstoffen und Vitaminen, sondern gelten zum Teil als Superfoods und sprudeln sozusagen vor wichtigen Nährstoffen über. [Read more…]

Sonntag, 23 Oktober, 2016

Lauftipps für Einsteiger

Wichtig: Gute Laufschuhe

Hallo ihr Lieben, wollt Ihr jetzt mit dem Laufen anfangen? Der Herbst ist eine gute Zeit dafür, und mit ein paar Tipps klappt der Einstieg ganz leicht. Wichtig: Nicht übertreiben und dem Körper Pausen und Ruhetage gönnen. Zwei bis dreimal pro Woche reicht für den Anfang!

  1. Benutze gute und auf Deinen Fuß abgestimmte Laufschuhe aus dem Fachhandel.
  2. Trage reflektierende Funktionskleidung
  3. Wenn es richtig dunkel ist, solltest Du mit einer Stirnlampe laufen
  4. Vorsicht bei Glätte oder Schnee!
  5. Lauf so langsam, dass du dich während des Laufens noch gut unterhalten kannst. Viele Einsteiger laufen viel zu schnell. Es gilt das Motto „Laufen ohne zu Schnaufen“
  6. Vor und nach dem Lauf ausreichend trinken, am besten Wasser oder dünne Saftschorle
  7. Gemüse, Obst und hochwertige Eiweiße unterstützen Dein Lauftraining
  8. Plane ausreichend Pausen ein. Belastung und Entlastung gehören zusammen
  9. Schreib ein Trainingstagebuch oder nutze eine App, um Deinen Fortschritt zu dokumentieren
  10. Motivier dich. Erzähle anderen über dein Vorhaben, vielleicht macht jemand mit?
  11. Bitte mach begleitend Stretching und Rumpfmuskeltraining, dabei den Popo nicht vergessen.
  12. Lauf NIE, wenn du erkältet bist oder Schmerzen hast!!!
  13. Bist du sportgesund? Wenn Du nicht sicher bist, bitte Deinen Arzt um eine sportärztliche Untersuchung.
  14. Achtung: Laufen kann süchtig machen!

Wenn Du Fragen an mich hast – ich beantworte sie gerne. Schreib einfach einen Kommentar unter diesen Post. Und ich bin natürlich gespannt auf Deine Erfahrungen!

Bald findest Du auch die erste Lauf-Challenge auf FACEBOOK . Mach mit und gewinne einen Fitness-Tracker

Und jetzt wünsche ich Dir einen „guten Lauf“ ,

Deine Nicolette

Sonntag, 23 Oktober, 2016

Strick Deinen Schal fürs Leben

Schal fürs Leben

Der Herbst und Winter ist die ideale Zeit zum Stricken – gemütlich zu Hause die Nadeln klappern lassen macht Spaß und entspannt. Und es ist toll, etwas Selbstgemachtes zu tragen oder zu verschenken. Du hast noch nie oder schon lange nicht mehr gestrickt? Dann haben wir den perfekten Tipp für Dich: Strick den „Schal fürs Leben“. Er sieht nicht nur echt hübsch aus, Du tust auch noch etwas Gutes für syrische Flüchtlingskinder.

„Schal fürs Leben“ ist eine Aktion von Brigitte und der Charityorganisation „Save the Children“ zu Gunsten Syrischer Flüchtlingskinder. Unterstützt wird die Aktion von zahlreichen Promis wie  Dunja Hayali. Wenn Du nicht stricken magst, kannst Du den Schal auch fertig kaufen.

Selbstgestrickt oder gekauft: Der „Schal fürs Leben“ ist ein Symbol für alle, die sich für Kinder auf der Flucht engagieren [Read more…]

Freitag, 21 Oktober, 2016

Komm lauf mit mir!

Lauf mit mir

Geht es Dir auch so, dass Du meistens erst im Februar darüber nachdenkst, dass Du dich mal wieder bewegen solltest? Wie wäre es, wenn wir das in diesem Jahr ganz anders machen: Wir fangen einfach gleich damit an.

Ganz egal, ob Du erstmal mit Nordic Walking einsteigen willst, ob Du gerne endlich mal 30 Minuten am Stück joggen würdest, oder ob Du das schon locker schaffst und Dir einfach die Motivation fehlt, das regelmäßig zu machen:

Wir packen das zusammen an. Alles was Du dafür brauchst, sind gute Laufschuhe und wärmere Laufklamotten – und eventuell Walking-Stöcke. Ich zeige bald in einem Video, wie das richtig geht. Wir machen nämlich kein Hausfrauenstöckeln, sondern setzen die Stöcke gezielt zum Training ein.

Ich habe für Euch ein paar Challenges geplant – jeweils 30 Tage lang, und ihr könnt jederzeit einsteigen und die unterschiedlichen Levels auch nacheinander machen. Damit ihr es am Anfang nicht übertreibt, gibt es für jede Stufe einen kleinen Trainingsplan. Hier sind schon mal ein paar Laufeinsteigertipps

Bald geht´s los, hol schon mal die Schuhe aus dem Schrank. Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du Lieblingswinter entweder per Mail abonnieren, als RSS-Feed  oder Du kommst einfach hierher zum  Lieblingswinter auf Facebook , schreibst uns dann gleich Deine Erfolgserlebnisse auf und postest ein Foto von Dir in Laufklamotten!

Und NATÜRLICH gibt´s demnächst auch was zu gewinnen: Wir haben ein paar tolle Fitness-Tracker für Euch aufgetrieben.

Hier geht´s zur Challenge

Viele Grüße, Deine Nicolette

Mittwoch, 19 Oktober, 2016

Stella der Schweinehund

Stella der Schweinehund

Das ist Stella,

mein Schweinehund.

Lass dich von ihrem niedlichen Blick nicht täuschen. Der Wolf kommt gerne im Schafspelz daher und das innere Schwein manchmal als Hund.

Stella zog vor genau vier Jahren bei uns ein. Sie war damals ein Jahr alt, dick und faul….und hatte Hüfte. Inzwischen läuft sie mit mir auch mal 25 Kilometer weit, ist schlank und gesund. Bei Wind und Wetter will sie raus, ich ehrlich gesagt nicht immer. Dennoch gehts täglich an die Luft. Aber wie gesagt, früher war das anders.

Stella ist außerdem ziemlich verfressen, und ich glaube das kennen wir alle. Zumindest an manchen Tagen ist vor mir auch nichts sicher.

Wenn Du dich also nicht aufraffen kannst, dann denk an Stella, den Schweinehund. Stell Dir vor, wie dein innerer Schweinehund dich mit Hundeblick anschaut und sagt „bittebitte ich will nicht raus“ – aber weil Du genau weißt, dass ihr Euch beide danach ganz wunderbar fühlen werdet, lässt Du dich nicht erweichen.

Also auf, nimm Deinen Schweinehund an die Leine und geh raus. Hast Du auch einen „richtigen“ Schweinehund? Dann poste uns doch mal ein Bild als Kommentar auf Facebook und schreib wie Dein Schweinehund heißt.

Deine Nicolette

Dienstag, 18 Oktober, 2016

Gewürze für gute Laune

Gewürze im Winter

Welche Gewürze es sind, die sich besonders im Winter auf unsere Stimmung, auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit auswirken, hat Brigitte Lauterbach uns erklärt. Besonders spannend: Wie man sie einsetzen kann. Die Expertin ist Gewürz-Sommelière am Deutschen Gewürzmuseum in Kulmbach. Kleines Schmankerl für Euch: Wir verlosen einen Platz beim Seminar „Gewürze gegen den Winterblues“. Hier also Bühne frei für Brigitte Lauterbach:

Gewürze haben echt was drauf: Ingwer etwa schützt uns vor Bakterien, Viren und sogar Pilzen. Thymian, Rosmarin oder Zimt haben entzündungshemmende Eigenschaften. Ganz toll finde ich, dass Gewürze mit Scharfstoffen auch unsere Fettverbrennung ankurbeln: Dazu zählen Chili mit Capsaicin oder Pfeffer mit Piperin. Wir würzen also nicht nur unser Essen, wir tun gleichzeitig  etwas für unsere Gesundheit und für unsere Figur. Jetzt also zu meinen Lieblingsgewürzen für die Winterzeit:

Kardamom

pustet Körper, Geist und Seele durch. Kardamom wirkt anregend, macht uns richtig frisch und munter, regt an ohne aufzuregen, und hat einen fast zitronigen Geschmack. Beim Kochen entfaltet er sein Aroma besonders gut. Besonders die Schweden lieben ihn, die wissen schon warum sie ihn überall hineingeben, denn dort sind die Tage ja noch viel kürzer als bei uns. [Read more…]

Dienstag, 18 Oktober, 2016

Winterblues oder Winterdepression?

Winterblues - müde und schlapp

Ist es ein harmloser Winterblues oder schon eine Winterdepression? Viele kennen das typische Phänomen: Müde, niedergeschlagen, antriebsarm. Dann spricht man von einem Winterblues. Er  gehört zu den „Seasonal Affective Disorders“. Diese saisonal auftretenden Störung des Gefühlslebens ist eine wiederkehrende depressive Erkrankung, die aber meist im Frühjahr endet. Die Schätzungen gehen hier weit auseinander. Jeder dritte leidet angeblich unter der dunklen Jahreszeit, und etwa jede zehnte Depression, die im Winter auftritt, soll diesem Phänomen zuzurechnen sein.

Neben den bekannten Symptomen einer Depression wie einer gedrückten Stimmung, Antriebslosigkeit und Ängstlichkeit, kommen bei SAD aber Symptome hinzu, die für eine klassische depressive Störung atypisch sind,  wie Verlängerung der Schlafdauer, verstärkter Appetit auf Kohlenhydrate und Gewichtszunahme. Frauen sind übrigens viel häufiger von Winterblues und Winterdepressionen betroffen [Read more…]