Mittwoch, 23 November, 2016

Lieblings-Winterpflege für schöne Haut und zarte Hände

Hautpflege - im Winter besonders wichtig

Kälte, Regen und Schnee, dann wieder trockene Heizungsluft – der Winter ist für die Haut eine echte Strapaze. Während die Hautzellen im Sommer Talg produzieren und die Feuchtigkeit der Haut regulieren, drosseln sie ab einer Temperatur von acht Grad ihre Aktivität. Es kommt zu einer Unterversorgung mit Nährstoffen und Vitaminen, die Haut wird trockener und braucht jetzt eine reichhaltigere Pflege.

Wir haben die Beauty-Expertin Natalie Gumb nach Tipps gegen trockene Haut, spröde Lippen und rauhe Hände gefragt. Und als besonderes Bonbon verlost die Inhaberin von „Kosmetik am Rodenstein“ in Weinheim ein tolles Pflegepaket mit exklusiven Produkten von THALGO für Euch.

 

Reichhaltige Pflege

Im Sommer ist meist eine leichte Tagespflege und eine gute Nachtcreme perfekt. Im Winter braucht die Haut eine reichhaltigere Pflege mit etwas mehr Fett, denn die Kälte und vor allem der ständige Temperaturwechsel zwischen drinnen und draußen setzen ihr zu. Jetzt wo die Hautzellen ihren Winterschlaf halten, benötigt die Haut auch vermehrt Feuchtigkeit von außen. Vor allem wenn Eure Haut empfindlich und schuppig wird, und die Nase immer gerötet ist, wird es höchste Zeit für eine intensive Pflege. Besonders gut tun der Haut jetzt auch regelmäßige Pflege-Masken. Manche kann man auch einfach über Nacht auf der Haut lassen, hier legt ihr aber am besten ein Handtuch auf´s Kopfkissen. Auch Feuchtigkeits-Ampullen, ein hochwertiges Pflegeserum oder Gesichtspflege-Konzentrate wirken gereizter und trockenher Haut schnell entgegen.

Zarte Lippen

Im Vergleich zur Gesichtshaut ist die Haut unserer Lippen extrem dünn. Sie verfügt außerdem weder über Schweiß- noch Talgdrüsen und hat deshalb keine eigene Schutzschicht. Dadurch trocknen die Lippen sehr schnell aus, werden spröde und es können sich sogar schmerzhafte Risse bilden. Deshalb: nie den Lippenpflegestift vergessen. Wenn sich die Lippen bereits schuppen, hilft ein Lippenpeeling – oder die Lippen sanft mit einer Zahnbürste in kreisenden Bewegungen peelen. Danach unbedingt mit Honig, einem guten Pflegestift oder einer fetthaltigen Creme verwöhnen.

Von Hals bis Knöchel

Unser Hals ist im Winter meistens gut verpackt: Schal oder im Rollkragenpullover halten die Kälte ab, aber strapazieren die Haut. Die Haut an  Hals  und Dekolleté ist empfindlich und darf deshalb bei der Pflege nicht vernachlässigt werden. Ist die Haut sehr trocken, können sich sogar plagender Juckreiz oder Trockenheitsfältchen entwickeln. Wenn eine reichhaltige Körperlotion nicht ausreicht, ist eine spezielle Pflege für Hals und Dekolleté genau das Richtige.

Die Hände leiden ebenfalls unter Kälte und trockener Heizungsluft. Eine Intensivkur über Nacht macht raue Hände wieder zart:  Cremt Eure Hände mit einer guten, reichhaltigen Handcreme richtig dick ein, packt sie in Baumwollhandschuhe und lasst das Ganze über Nacht einziehen – das kann man auch gut mit der Gesichtsmaske über Nacht kombinieren.

Auch beim Duschen können wir unserer Haut und dem Körper etwas Gutes tun: Ein pflegendes Dusch-Öl und anregende Wechselduschen sind super für die Haut. Auch wenn Wechselduschen im Winter viel mehr  Überwindung kosten: Sie regen den Kreislauf an, haben einen Detox-Effekt, sorgen für eine höhere allgemeine Leistungsfähigkeit und machen munter. Also einfach  Zähne zusammenbeißen und durch. Nach dem Duschen solltet ihr Eure Haut mit einer reichhaltigen Körperlotion beglücken.

Füße wie Eiszapfen?

Vor allem Frauen kämpfen im Winter mit kalten Füßen. Zum Glück gibt es warme dicke Kuschelsocken – und abends am besten ein heißes Fußbad. Das entspannt und wärmt gleichzeitig den gesamten Körper richtig schön auf. Mit einem Fußpeeling auf Basis von Öl, Salz oder Zucker werden eure Füße wunderbar weich und geschmeidig. Danach gilt auch hier: großzügig mit einer guten Pflege eincremen.

Wird gerne vergessen: Sonnenschutz

Denkt ihr etwa auch, dass die Haut im Winter keinen Sonnenschutz braucht?  Weit gefehlt! Für den Alltag reicht bereits eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor 15, Wintersportler hingegen sollten ihre Haut unbedingt mit LSF 50+ schützen, denn die Sonnenstrahlung ist in hohen Lagen intensiver, zum anderen wird sie auf dem weißen Schnee besonders gut reflektiert. Viele Skifahrer kennen den unangenehmen Lippen-Sonnenbrand: Denk hier an einen speziellen Lippen-Sonnenschutz, der regelmäßig erneuert werden sollte. Für den Alltag reicht im Winter ein niedriger Lichtschutzfaktor aus – gute Produkte haben in der Regel einen.

Mit THALGO durch den Winter

Je nachdem was Eure Haut braucht, ist die sanfte oder die reichhaltige Nutri-Creme von THALGO ideal. Beide Cremes beruhigen und regenerieren die trockene Haut und erhöhen ihre Widerstandskraft.

Die Produkte aus der THALGO Source Marine Reihe wirken dank des mineralreichen Wirkstoffs Sève Bleue aus den Tiefen der Ozeane wie eine vitalisierende Quelle und schenken feuchtigkeitsarmer Haut neue Leuchtkraft und Frische. Speziell für beanspruchte Hände gibt es von Thalgo eine Handcreme mit Provitamin B5, die jede noch so trockene Haut pflegt und schützt und gleichzeitig die Nägel stärkt. Sie eignet sich auch als Intensivkur über Nacht. Für den perfekten Teint empfiehlt die kombinierte Feuchtigkeits-Pflege und Make-up, sie schützt vor UV-Strahlung und ist in drei natürlichen Hauttönen erhältlich.

***************************************

MIT THALGO GEWINNENCoffret Source Marine von THALGO

 

 

Dieses tolle Pflegepaket könnt Ihr gewinnen und natürlich auch einfach für 89,50 Euro online bestellen Coffret Source Marine von THALGO : Es enthält:

  • 24h Feuchtigkeits-Creme 50ml
  • 24h Feuchtigkeits-Serum 30ml
  • Intensiv-Feuchtigkeits-Konzentrat – 2x 1,2 ml

Zum Mitmachen einfach FACEBOOK Fan werden und Post kommentieren und teilen – hier geht´s lang: Zur THALGO Verlosung

 

 

 

 

Speak Your Mind

*