Mittwoch, 19 Oktober, 2016

Stella der Schweinehund

Stella der Schweinehund

Das ist Stella,

mein Schweinehund.

Lass dich von ihrem niedlichen Blick nicht täuschen. Der Wolf kommt gerne im Schafspelz daher und das innere Schwein manchmal als Hund.

Stella zog vor genau vier Jahren bei uns ein. Sie war damals ein Jahr alt, dick und faul….und hatte Hüfte. Inzwischen läuft sie mit mir auch mal 25 Kilometer weit, ist schlank und gesund. Bei Wind und Wetter will sie raus, ich ehrlich gesagt nicht immer. Dennoch gehts täglich an die Luft. Aber wie gesagt, früher war das anders.

Stella ist außerdem ziemlich verfressen, und ich glaube das kennen wir alle. Zumindest an manchen Tagen ist vor mir auch nichts sicher.

Wenn Du dich also nicht aufraffen kannst, dann denk an Stella, den Schweinehund. Stell Dir vor, wie dein innerer Schweinehund dich mit Hundeblick anschaut und sagt „bittebitte ich will nicht raus“ – aber weil Du genau weißt, dass ihr Euch beide danach ganz wunderbar fühlen werdet, lässt Du dich nicht erweichen.

Also auf, nimm Deinen Schweinehund an die Leine und geh raus. Hast Du auch einen „richtigen“ Schweinehund? Dann poste uns doch mal ein Bild als Kommentar auf Facebook und schreib wie Dein Schweinehund heißt.

Deine Nicolette

Comments

  1. Glücklicherweise haben wir seit einigen Monaten auch so einen „Schweinehund“: Lenny. Anfangs hatte er kaum Speck auf den Rippen. Er ist unser „Enkelhund“ und hin und wieder zu Besuch. Das ist dann die Zeit, wo wir viel draußen sind, auch wenn wir uns lieber auf der Couch verkriechen möchten. Lenny mag keinen Regen, aber er ist tapfer. Und ewig hungrig 😉

Speak Your Mind

*